Terminplaner

Praxis

DER MENSCH STEHT IM VORDERGRUND

Treten Sie ein in die Privatpraxis Dr. Richter und erleben Sie die persönliche Atmosphäre in angenehmem Ambiente.

Bringen Sie zum ersten Besuch/Termin ein wenig Zeit mit – nicht um zu warten – sondern um in einem ausführlichen Gespräch mit Dr. Richter die Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung zu legen.

AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS

Liebe Patientin, lieber Patient,

von dem neuartigenCoronavirus (SARS-CoV-2) ist auch Deutschland betroffen. Diese Patienteninformation erläutert, wie Sie vorgehen sollten, wenn Sie befürchten, sich mit dem Virus angesteckt zu haben.

CORONAVIRUS. KRANKHEITSZEICHEN

Anzeichen für eine Infektionmit dem Coronavirus sind Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber – alles Symptome, wie bei anderen Erregern von Atemwegserkrankungen auch. Nach aktuellem Kenntnisstand dauert es zwischen Ansteckung und ersten Krankheitszeichen bis zu 14 Tagen.

SO GEHEN SIE VOR, WENN SIE SORGE HABEN,SICH ANGESTECKT ZU HABEN

Wenden Sie sich TELEFONISCH an Ihre Arztpraxis oder wählen Sie gleich die folgenden Rufnummern:

116117 wählen Sie bitte, wenn Sie 1. in einem Risikogebiet waren und 2. Erkältungssymptome haben oder wenn Sie 1. in direkten Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatten und 2. Erkältungssymptome haben.

040/428 284 000 wählen Sie bitte, wenn Sie keine Symptome haben, aber in einem Risikogebiet, den Alpenländern waren oder mit einer positiv getesteten Person Kontakt hatten.

So schützen Sie sich und andere. Gegebenenfalls erhalten Sie am Telefon den Hinweis auf eine für Hamburg oder Ihre Region zuständige Stelle für die weitere Abklärung. Die Arztpraxen dürfen den Corona-Test nicht durchführen, da bei positivem Ergebnis die Praxis ebenfalls kontaminiert ist, schließen muss und so das Gesundheitssystem zusammenbrechen könnte.

SO SCHÜTZEN SIE SICH UND ANDERE

Sie können selbst viel tun, um sich und andere zu schützen: Coronaviren werden in der Regel über Tröpfchen aus den Atemwegen übertragen. Meiden Sie Menschenansammlungen und halten Sie Abstand von anderen Personen. Achtung: Halten Sie sich und Ihre Kinder auch von anderen Kindern und bevölkerten Kinderspielplätzen fern! Gelangen die Tröpfchen aus den Atemwegen an Ihre Hände, kann eine Übertragung erfolgen, wenn Sie Ihr Gesicht berühren. Das passiert mehrfach in der Stunde unbewußt. Deshalb ist eine gute Händehygiene ein wichtiger Teil der Vorbeugung. Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife. Vermeiden Sie es, sich mit den Händen ins Gesicht zu fassen. Husten oder Niesen Sie in ein Papiertaschentuch und entsorgen Sie es sofort in einem Abfalleimer mit Deckel. Oder nutzen Sie im Zweifel Ihre Armbeuge.

Bleiben Sie die nächsten 4 Wochen – soweit möglich – zuhause! Oder machen Sie einen Spaziergang im Wald… Bleiben Sie gesund!